Forum


Mittelherkunftsnach...
 

Mittelherkunftsnachweis ING Bank / Casino Einzahlungen

9 Beiträge
9 Benutzer
0 Likes
122 Ansichten
Schwarze11
Beiträge: 3
Themenstarter
(@schwarze11)
New Member
Beigetreten: Vor 6 Monaten

Hallo, ich bin ein neues Mitglied hier. Zuvor war ich immer stiller Leser. Jetzt habe ich ein Problem und vielleicht weiß einer mehr als ich und kann mir helfen!

Die ING hat einen MIttelherkunftsnachweis angefordert. Ich hätte in den letzten Monaten 38.000 Euro von ... bekommen und Ich hätte im Zeitraum des letzten Jahres 120.000 Euro Geldeingänge mit Trustly, Zimpler etc. und soll Nachweise erbringen, ob ich geerbt hätte etc. etc.
Ich habe keinen Gewinn in dem Sinne, da ich alles wieder verzockt habe.

Die 38.000 Euro sind von meinen Eltern und waren ein Geschenk und wurden pö a pö an mich überwiesen. Die anderen Zahlungen sind Online Casinos, viele verschiedene, auch Curacao Lizenzen....

Den Betrag von meinen Eltern könnte ich nachweisen, die anderen Beträge nicht alle. Ich weiß nämlich nicht mehr, wo ich überall gespielt habe und ich habe vor kurzem ALLE Casino Accounts gesperrt, weil ich nicht mehr spielen möchte ! Ich bin durch damit. Habe auch keine Probleme damit, nicht mehr zu spielen.

Jetzt weiß ich nicht, was ich der Bank antworten soll. Ich habe alle Geldeingänge Gehalt und Ausgänge auf ein anderes Konto übertragen. Hat zum Glück ganz schnell geklappt, da ich Angst habe, dass die Bank das Konto fristlos kündigt oder blockt. Eine Kontokündigung wäre also okay. Ich habe aber Angst, dass die Bank mich wegen Glücksspiel oder Geldwäsche etc anzeigt? Soll ich der Bank die schon vorliegenden Belege vom Casino schicken (wie gesagt sind nicht alle)

Danke fürs lesen und antworten.

8 Antworten
CHRISBLN
Beiträge: 109
(@chrisbln)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 2 Jahren

Wenn du auf das Konto bei der ING nicht angewiesen bist, würde ich einfach alles abziehen und auf ein anderes Konto überweisen. Gibt genug andere Banken. Einen Kündigungsgrund musst du auch nicht angeben. Einer Bank steht es ja auch frei dir einfach so ohne Angabe von Gründen zu kündigen.

Das die die ING anzeigen wird wegen illegalem Glückspiel kann ich mir echt nicht vorstellen.

Mach dir da einfach nicht so viele Gedanken, zieh alles was auf deinem Konto ist noch ab und kündige!

Antwort
KaiserWilli
Beiträge: 15
(@kaiserwilli)
Active Member
Beigetreten: Vor 7 Monaten

Ich würde es auch so machen, einfach auf ein anderes Konto überweisen und kündigen. Du hast nichts wegen Glücksspiel zu befürchten. Das einzige was die machen können, ist dein Konto zu kündigen und dem kannst du zuvor kommen indem du kündigst. 

Antwort
3 Antworten
BonesBill
(@bonesbill)
Beigetreten: Vor 7 Monaten

Eminent Member
Beiträge: 28

@kaiserwilli Die drohen gern mal wegen Glücksspiel, aber wechsel die Bank und du hast deine Ruhe.

Antwort
NeueKartoffel
(@neuekartoffel)
Beigetreten: Vor 7 Monaten

Active Member
Beiträge: 14

@bonesbill Bei so einer Bank würde ich eh nicht bleiben wollen. Verdienen Geld mit einem und dann drohen sie, das ist echt das Allerletzte.

Antwort
SchwarzerKaffee
(@schwarzerkaffee)
Beigetreten: Vor 7 Monaten

Active Member
Beiträge: 13

@neuekartoffel Einfach wechseln ist das Beste, dann ist das Thema mit den Casinos auch endgültig abgehakt.

Antwort
FrenchBaguette
Beiträge: 13
(@frenchbaguette)
Active Member
Beigetreten: Vor 7 Monaten

Die müssen das fragen, aber kann immer sein, dass du dadurch Probleme bekommst mit der Bank.

Antwort
2 Antworten
HoneyLove
(@honeylove)
Beigetreten: Vor 7 Monaten

Active Member
Beiträge: 14

@frenchbaguette Aber machen die sich nicht selbst Probleme, denn die haben die Zahlungen ja auch gutgeschrieben und hätten es auch nicht dürfen bzw. davor nachfragen müssen. Aber wenn du das Geschenk deiner Eltern nachweisen kannst, reicht das denen vielleicht schon.

Antwort
ThunderGama
(@thundergama)
Beigetreten: Vor 8 Monaten

Eminent Member
Beiträge: 37

@honeylove Nur bei der Sparkasse weiß man, wenn die fragen, dass sie einen als Kunden rausschmeißen wollen.

Antwort
Teilen: